Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau

Startseite/Weiterbildung Friedberg/Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau
Lade Veranstaltungen

Die Pflegeausbildung bietet beste Aussichten für einen Berufseinstieg. Sie gehört zu den Branchen, die stetig wachsen und weitreichende Entwicklungsperspektiven bieten. Demographische Entwicklungen in Deutschland, veränderte Familienstrukturen, ständige Entwicklungen in der Medizin, Pflege, und technologischen Grundlagen, aber auch die ökonomischen Bedingungen im Gesundheits- und Sozialwesen führen zu neuen Aufgabenfeldern und letztlich auch zu einer ständigen Weiterentwicklung des Berufsbildes.

Ziel der Ausbildung

Die Ausbildung in der Pflege vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung von Menschen aller Altersklassen erforderlich sind.

Perspektiven

Die Zahl hilfebedürftiger Menschen wird in den nächsten Jahren weiter steigen, dies führt zu einem deutlichen Mehrbedarf an professionellen Pflegekräften. Der Pflegeberuf ist ein Beruf mit Zukunft, der durch seine vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten viele interessante berufliche Perspektiven eröffnet:

  • Fachpfleger/in für Gerontopsychiatrie / Palliativ
  • Leitung eines ambulanten Dienstes
  • Pflegedienstleitung
  • Lehrkraft für Pflegeausbildung
  • Studium

Finanzierung

Die Finanzierung ist nach persönlichen Voraussetzungen gewährleistet durch: Arbeitsförderungsgesetz (SGB III, II) Ausbildungsvergütung. Die schulische Ausbildung wird u.a. durch Ausbildungsfonds finanziert.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst mindestens 4.600 Stunden, die in Unterricht an einer Pflegeschule (2.100 Stunden) und in eine praktische Ausbildung (2.500 Stunden) mit verschiedenen Einsätzen aufgeteilt ist. Folgende Einsätze müssen durchlaufen werden:

  • Auszubildende, die einen Ausbildungsvertrag mit dem Vertiefungsschwerpunkt “Langzeitpflege“ abgeschlossen haben (stationäre Langzeitpflege oder ambulante Pflege mit Ausrichtung auf Langzeitpflege), können sich für den Spezialabschluss „Altenpfleger-/in“ entscheiden
  • Auszubildende, die einen Ausbildungsvertrag mit dem Vertiefungsschwerpunkt „Pädiatrie“ abgeschlossen haben, können sich für den Spezialabschluss „Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger-/in“ entscheiden.

Theorie und Praxis finden im Wechsel statt und sind meist in mehrwöchigen Blöcken zusammengefasst. Der zeitliche Umfang liegt bei 38 bis 40 Stunden pro Woche.

Die schulische und die praktische Ausbildung finden nicht losgelöst voneinander statt.
Die Lehrkräfte des MainInstituts unterstützen Sie bei dem Lernprozess in der Praxis durch begleitende Besuche und verständigen sich mit den Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern über die Lernfortschritte.

Zu Beginn jedes Praxiseinsatzes werden die Lernziele für den bevorstehenden Zeitraum gemeinsam geplant. Über jeden Praxiseinsatz erstellt die Einrichtung eine Bescheinigung, die Auskunft über die Dauer des Einsatzes, die vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und darüber hinaus auch die Fehlzeiten gibt. Vielfach enthält diese Bescheinigung auch eine Bewertung Ihrer praktischen Leistungen.

 


Friedberg Onlinebewerbung Ausbildung Pflegefachfrau / -mann

Nach oben