Pflege

Datum:

01.10.2022

Ausbildungsort:

Wiesbaden & Friedberg

Pflegefachmann/-frau mit der Möglichkeit der Spezialisierung zum/r Altenpfleger/in

Ein Beruf mit Zukunft

Die Pflegeausbildung bietet beste Aussichten für einen Berufseinstieg. Sie gehört zu den Branchen, die stetig wachsen und weitreichende Entwicklungsperspektiven bieten. Demographische Entwicklungen in Deutschland, veränderte Familienstrukturen, ständige Entwicklungen in der Medizin, Pflege, und technologischen Grundlagen, aber auch die ökonomischen Bedingungen im Gesundheits- und Sozialwesen führen zu neuen Aufgabenfeldern und letztlich auch zu einer ständigen Weiterentwicklung des Berufsbildes.

Perspektiven

Die Zahl hilfebedürftiger Menschen wird in den nächsten Jahren weiter steigen, dies führt zu einem deutlichen Mehrbedarf an professionellen Pflegekräften. Der Pflegeberuf ist ein Beruf mit Zukunft, der durch seine vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten viele interessante berufliche Perspektiven eröffnet:

  • Fachpfleger/in für Gerontopsychiatrie / Palliativ
  • Leitung eines ambulanten Dienstes
  • Pflegedienstleitung
  • Lehrkraft für Pflegeausbildung
  • Studium

Finanzierung

Die Finanzierung ist nach persönlichen Voraussetzungen gewährleistet durch: Arbeitsförderungsgesetz (SGB III, II) Ausbildungsvergütung. Die schulische Ausbildung wird u.a. durch Ausbildungsfonds finanziert.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst mindestens 4.600 Stunden, die in Unterricht an einer Pflegeschule (2.100 Stunden) und in eine praktische Ausbildung (2.500 Stunden) mit verschiedenen Einsätzen aufgeteilt ist.

Bewerben: wo und wie?

Wer eine Ausbildung zur Pflegefachmann/-frau am MainInstitut beginnen möchte, benötigt neben einem Schulplatz für den theoretischen Unterricht einen Ausbildungsvertrag mit einem Träger der praktischen Ausbildung. Als Träger der praktischen Ausbildung kommen stationäre Pflegeeinrichtungen, ambulante Dienste, Krankenhäuser, Kliniken und soziale Einrichtungen in Frage.

Senden Sie uns zunächst dazu folgende Bewerbungsunterlagen (gerne auch per Mail):

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Datum und Unterschrift
  • Zeugniskopien (bei ausländischen Zeugnissen eine beglaubigte Übersetzung und eine Bescheinigung über die Gleichstellung des Abschlusses in Deutschland)
  • Evtl. Berufsabschluss-Zertifikat
  • Zwei Passbilder
  • Kopie d. Personalausweises bzw. Nationalitätennachweis
  • Kopie d. Aufenthaltsgenehmigung / Arbeitserlaubnis (nur f. Nicht-EU-Bürger)
  • Evtl. Nachweis über Praktikum im Bereich Pflege / FSJ oder Bundesfreiwilligendienst

Das Aufnahmeverfahren beginnt zum Ende Februar jeden Jahres, nach Eingang der Unterlagen vergeben wir Vorstellungstermine.

Zugangsvoraussetzungen

Mindestens ein guter mittlerer Bildungsabschluss, auch ein guter Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung (mind. 2 Jahre) oder mit einer Ausbildung in der Krankenpflegehilfe/Altenpflegehilfe sind möglich.Ausländische Bewerber benötigen eine Anerkennung bzw. Gleichstellung Ihres Schulabschlusses anerkannt in Deutschland.

Download:

 

Onlinbewerbung: